3. Geekend: Danke, dass ihr da wart!

KlangerzeugungEin paar Tage sind seit dem Abbau vergangen und es wird Zeit für einen kurzen Rückblick auf das 3. Geekend.

Es gab reichlich Werkzeug und Gerät zum Ausprobieren. So wurde z.B. mit klangerzeugenden Schaltungen experimentiert und genutzte Gateway-Bandbreite auf einem analogen Amperemeter angezeigt.

Wir haben die Workshops kurzerhand an das allgemeine Interesse angepasst, u.a. ging es ums Musikmachen mit MIDI und J und vim – small commands.

vortragDie Talks drehten sich um systemd, das Betreiben eigener Infrastruktur, helle Beleuchtung mit LEDs und warum jedeR programmieren können sollte. Einige Folien der Vorträge sind im Wiki verfügbar.

Als “conversation pieces” gab es das Mate-O-Meter in der Live-Version und das Barcode-Memory zu sehen und auszuprobieren.

 Hier und hier gibt es Bildergalerien vom Wochenende.

Uns hat es viel Spaß gemacht und wir hoffen, euch auch. Bitte hinterlasst Feedback im Wiki, per Mail an oder persönlich bei der Nachbesprechung.

3. Geekend: Workshops & (Lightning-)Talks

throwieWie angekündigt soll es insbesondere am Samstagnachmittag einige Vorträge und Workshops geben.

Zum Warmwerden gibt es die 2. Version der Klackerlaken, dieses Mal in gelöteter Form. Wer vorher noch nie Lötgerät in der Hand gehalten hat, kann sich hier super ausprobieren. Selbstverständlich gilt das auch für alle anderen.

arduino-mate-o-meterZum Testen verschiedener Schaltungen mit Microcontrollern bieten sich Arduinos an. Im passenden Workshop lernt ihr die Plattform kennen und könnt verschiedenste Komponenten wie Sensoren, LEDs oder Anzeigen intelligent verknüpfen. Wir zeigen euch die IDE, so dass ihr eigene Ideen umsetzen könnt. Hier kann ein Laptop nützlich sein.

Im Lötworkshop kann eine kleine Lochrasterplatine mit wenigen Bauteilen bestückt werden. Ihr lernt den Umgang mit Lötkolben und Lötzinn, denn die Verkabelung soll ja nicht ewig im Versuchsstadium auf dem Breadboard bleiben.

In den (Kurz-)Vorträgen geht es u.a. um LED-Beleuchtung, das Betreiben eigener Infrastruktur, warum jede und jeder programmieren können sollte und sicher auch um das ein oder andere Spezialthema.

Habt ihr eine Idee und möchtet auch (geplant oder spontan) ein Thema in einigen wenigen (oder auch mehr) Minuten vortragen? Tragt euch auf der passenden Wiki-Seite ein und/oder kommt einfach vorbei.

Einladung zum 3. Geekend

Nach längerer Sommerpause geht es jetzt Schlag auf Schlag weiter. Am letzten November-Wochenende, 29./30. November, findet die 3. Version unserer Geekends statt, dieses mal zentral am Hindenburgplatz 20 (IHK-Gebäude, 2. Stock).freies-labor-geekend3

Die Zeiten:

  • Samstag: 14 Uhr bis spät in die Nacht
  • Sonntag: 13 Uhr bis 17 Uhr (danach Abbau)

Generell gilt: Selbstverpflegung, allerdings gibt es vor Ort eine begrenzte Anzahl Brötchen und Aufstriche. Gerüchteweise soll wohl auch die eine oder andere selbstgemachte Spezialität mitgebracht werden. Ein paar Getränke (Mate, Limo, Bier) sind auch vorhanden. In unmittelbarer Umgebung gibt es sonst genug weitere Essensmöglichkeiten.

Dieses Mal soll bewusst auch etwas für Neuankömmlinge (und natürlich auch alle anderen) gemacht werden. Am 29.11. (Samstag) bieten wir deshalb ein kleines Vortrags- und Workshopprogramm an, dass sich an NeueinsteigerInnen und Fortgeschrittene wendet. Details zum Programm gibt es hier. Außerdem werden einige Projekte gezeigt, zu denen wir gern Hintergründe erklären.

Wie schon die letzten Male gibt es natürlich bis spät in die Nacht Möglichkeiten zum Basteln, Diskutieren und Experimentieren. Sonntag Mittag geht es dann bis zum frühen Abend weiter.

Auf der Geekend-Wikiseite kann ein Blick auf den aktuellen Stand der Planung geworfen werden.

Plenum 27.10.2014, 19:00 Uhr, Projektwerkstatt

Um schneller und koordinierter zu unseren Zielen zu gelangen, wollen wir häufiger Plena machen. Das Doodle hat ergeben, dass am

Montag, den 27.10.2014, um 19:00 Uhr in der Projektwerkstatt, Langer Garten 1, 31137 Hildesheim

bereits das nächste Plenum stattfinden wird. Wie immer ist das Plenum für alle offen. Kommt einfach vorbei.

Thematisch wird es hauptsächlich um das geplante Geekend Ende November und die Immobiliensuche gehen. Wie immer sind wir auch für andere Themen offen.

Update: das Protokoll ist inzwischen online.

Plenum 10.10.2014, 18:00 Uhr, Projektwerkstatt

Nachdem wir uns die ersten Räumlichkeiten in Hildesheim angeschaut und auch sonst wichtige Hürden genommen haben, wollen wir ein Plenum machen, um über die aktuellen Entwicklungen zu sprechen. Dafür haben wir

Freitag, den 10.10.2014, um 18:00 Uhr in der Projektwerkstatt, Langer Garten 1, 31137 Hildesheim

erdoodlet. Das Treffen ist sowohl für Mitglieder als auch für Interessierte geöffnet. Es wird ein paar Getränke und etwas zum Knabbern geben. Anschließend findet wie gewohnt der allwöchentliche Hickerspace statt.

Bringt gerne Themen mit, die ihr besprechen wollt!

Update: Im Wiki gibt es inzwischen das Protokoll zum Plenum.

Erfolgreiche Eintragung “Freies Labor e.V.” & Kontoeröffnung

Nachdem unsere Satzung in der letzten Mitgliederversammlung geändert und daraufhin erneut beim Amtsgericht eingereicht werden konnte, wurde der “Freies Labor e.V.” am 22.08.2014 vom Amtsgericht Hildesheim in das Vereinsregister unter der Registernummer VR 200927 eingetragen. Ein weiterer wichtiger Schritt für das Freie Labor ist damit absolviert.

Dank der Eintragung konnten wir vor ein paar Tagen auch ein Konto eröffnen, und zwar:

KontoinhaberIn: Freies Labor e.V.
IBAN: DE07 2595 0130 0034 7763 26
BIC: NOLADE21HIK (Sparkasse Hildesheim)

Wenn ihr Mitgliedsbeiträge überweist, denkt bitte daran, euren Namen und den Zeitraum, für den der Beitrag gelten soll, im Verwendungszweck anzugeben. Für monatliche Daueraufträge ist der Name ausreichend.

In den nächsten Wochen werden wir beobachten, wie sich die Summe der Mitgliedsbeiträge entwickelt, um eine realistische Miethöhe abzusehen. Jetzt ist also der perfekte Zeitpunkt, um Mitglied zu werden. Natürlich sind auch Spenden gern gesehen (bitte im Verwendungszeck erwähnen). Da wir (bisher) nicht gemeinnützig sind, können wir allerdings keine steuerlich absetzbaren Spendenquittungen erstellen.

Mitgliederversammlung 05.06.2014

Am 05.06.2014 fand unsere erste Mitgliederversammlung in der Projektwerkstatt statt. Dort  haben wir unter anderem unsere Satzung den Vorgaben des Amtsgerichts angepasst. Um möglichst handlungsfähig zu bleiben, ist deshalb die Position “BeisitzerIn” weggefallen. Außerdem ist nun auch in der Satzung festgehalten, dass wir Mitgliedsbeiträge nehmen, wobei die Höhe weiter in der Beitragsordnung festgelegt wird.

Da die Eintragung in das Vereinsregister, die wir mit den Satzungsänderungen anstreben, noch andauert und diese wiederum die Grundlage für ein Vereinskonto bildet, können Mitgliedsbeiträge derzeit nicht ordentlich eingesammelt werden. Seit Januar wären mittlerweile 6 Monatsbeiträge fällig. Um diesen Zustand zu entschärfen, haben wir uns auf eine Beitragsermäßigung bzw. -erlassung für diese Zeit geeinigt, die jedes Mitglied nach Bedarf gemäß §1, Absatz 3 der Beitragsordnung beantragen kann.

Das gesamte Protokoll gibt es hier im Wiki.

Einladung zum 2. Geekend

Es ist wieder soweit, das zweite GEEKEND findet dieses Wochenende (9.-11. Mai) im Trillke-Gut (Steinbergstr. 42) statt!

Die Zeiten:

  • Freitag 18 Uhr bis open end
  • Samstag 13 Uhr bis open end
  • Sonntag 13 Uhr bis 19 Uhr (danach Abbau)

Generell gilt: Selbstverpflegung, allerdings gibt es vor Ort eine begrenzte Anzahl Brötchen und Aufstriche sowie die Möglichkeit, dass wir je nach Bedarf gemeinsam spontan etwas Kochen. Ein paar Getränke (Mate, Limo, Bier) sind auch vorhanden.

Um die Kosten zu decken, liegt die Spendenempfehlung pro Tag bei 2€.

Alle Infos findet ihr auch nochmal auf unserer Geekend-Wiki-Seite.

Also, wir freuen uns auf ein schönes Wochenende, in diesem Sinne:

Wir seh’n uns!

2. Hildesheimer Geekend (Update)

Der Termin für das zweite Hildesheimer Geekend steht nun endlich fest. Es findet vom 09. bis zum 11. Mai 2014 statt.

Wie auch beim ersten Geekend sollen verschiedenste Aktivitäten rund um Technik, Kunst und Kultur dieses Wochenende füllen. Vorschläge und Wünsche werden auf der zugehörigen Wikiseite gesammelt.

Nachdem der Termin gefunden ist, wird nun nach dem passenden Ort gesucht. Ein Kandidat ist das Trillke-Gut in dem auch das erste Geekend statt fand. Im Sinne der Abwechslung wird aber auch noch nach anderen Räumen geguckt.

Update: Unser Geekend wird im Trillke-Gut (Steinbergstr. 42) stattfinden. Genaue Uhrzeiten und eine richtige Einladung folgen!

Was bisher geschah..

Wir haben uns auf dem letzten Plenum für ein Blog als Einstiegsseite entschieden. Damit es hier nun nicht so leer und leblos aussieht, folgt nun eine kleine Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse.

flyer4Ende November 2013 begann sich die Idee einer eigenen Räumlichkeit für Künstler, Kulturschaffende und Technikbegeisterte zu entwickeln. Im Projektraum INTERNET&TACOS kam es zu einem spontanen Plenum, in dem einige Grundlagen und ein Selbstverständnis erarbeitet wurden.

Nach einigen weiteren Treffen, die weitere Interessierte anzogen, wurde Ende Januar 2014 der Verein “Freies Labor” gegründet. Der Verein bildet die Grundlage für die Anmietung von Räumen ohne private Haftung. Bei unserer Satzung haben wir auf flache Hierarchien geachtet, so dass alle Entscheidungen beeinflussbar sind.

LED-ThrowieWenige Tage später veranstalteten wir am Hindenburgplatz eine Infoveranstaltung, bei der allerlei Projekte ausgestellt wurden. Interessierte wurden u.a. durch einen Zeitungsartikel und Flyer/Plakate angelockt. Während einer Vorstellungsrunde aller Anwesenden und der Idee “Freies Labor” konnten neue Leute begeistert und neue Ideen gesammelt werden.

Tisch_abendsIm März belagerten wir ein Wochenende lang nach dem Motto “Geekend” einen Raum im Trillke-Gut und bastelten, spielten, mixten und kochten. Eben all das, was in langfristigerer Form auch in eigenen Räumen passieren soll. Trotz kaum Werbung, kamen auch einige neue Gesichter dazu.

Das Feedback war durchweg positiv, so dass wir für April eine neue Auflage des Geekends planen.

Insgesamt sind wir nun nach etwa vier Monaten und einigen Treffen und Veranstaltungen 13 Mitglieder und eine ganze Reihe weiterer Interessierter.